home ergo - was ist das? angebot extras
kontakt
impressum
anfahrt
::wellness für die füße
::fußreflexzonen-
therapie
::anti-cellulite
programme
::entspannung für
körper und geist
::galvanic spa
anwendungen
für zu hause
::ernährungsberatung
und analyse
Fußreflexzonentherapie
Erläuterung des Therapieverfahrens:
- Organe, Gewebe und Systeme des Menschen, sind verkleinert – als Mikrosystem am 
  Fuß angeordnet und therapierbar (Dr. W. Fitzgerald)
- Die Reflexzonentherapie am Fuß ermöglicht durch den Einsatz der Hand
  einen ganz persönlichen Zugang zum Kranken und vermittelt dadurch die wichtige 
  Qualität der mitmenschlichen Berührung
- Die Behandlung wirkt auf den Körper selbstregulierend und aktivierend
- Sie weist bei guter Dosierung und Akzeptanz der Kontraindikationen keine 
  schädigenden Wirkungen auf, denn sie arbeitet als Ordnungstherapie mit der
  körpereigenen Regenerationsfähigkeit
- Sie erfasst oder verdrängt nicht nur Symptome, sondern wirkt auf den ganzen 
  Menschen in allen Schichten ordnend und heilend
- Sie lässt sich mit vielen anderen Methoden aus dem medizinisch-therapeutischen 
  Sektor kombinieren
  
Möglichkeiten und Grenzen:
Die Stärke der Methode liegt vor allem in  ihrer therapeutischen Nutzanwendung, die 
Grenzen sind in der Verwendung als Hinweis- oder Zusatzdiagnostikum: Es lässt sich zwar
lokalisieren, in welchem  zugeordneten Körperbereich die Beschwerden, Organschwächen
oder Krankheiten zu suchen sind; über Ursache, Art und Dauer der Belastung sagt ein 
empfindlicher Punkt am Fuß jedoch zunächst nichts aus. Kompetentester 
Ansprechpartner für Diagnose und Ursachenfindung ist hierbei ebenfalls der Arzt.

Indikation und Kontraindikationen:
Folgende Erkrankungen stellen bewährte Indikationen für die 
Reflexzonentherapie am Fuß dar:
- akute und chronische Symptome am Bewegungsapparat
- akute und chronische Belastungen im Urogenitaltrakt
- Funktionsstörungen im Atmungs- und Herzbereich
- Störungen im Verdauungssystem
- Kopfbelastungen verschiedenster Genese, auch zur Unfallnachbehandlung

Die Erfahrung hat außerdem gezeigt, dass sich selbst bei Patienten mit 
degenerativen Krankheiten (M. Bechterew, M. Parkinson, Multiple Sklerose, 
Lähmungen, Mukoviszidose) eine Reihe von Begleitumständen verbessern lässt: 
- Aktivierung der Ausscheidungsorgane
- Die Erleichterung von Schmerzzuständen
- Vermehrte Kontrolle der Schließmuskulatur von Blase und Darm
- Stabilisierung der psychischen Verfassung

Kontraindikationen:
- akute Entzündungen im Venen- und Lymphsystem
- infektiöse und hoch fieberhafte Erkrankungen
- operativ zu erfassende Krankheiten
- Gangrän am Fuß
- Psychosen
- Risikoschwangerschaften
- Rheumatische Erkrankungen, die die Fußgelenke akut belasten
- Fremdkörper in der Nähe lebenswichtiger Organe
- Melanome am Fuß
- Transplantationen

Die Reflexzonentherapie am Fuß hat sich seit Jahrzehnten in der täglichen Praxis 
an einer Vielzahl von Kranken unterschiedlichsten Symptomen und Beschwerden 
bestätigt und ist durch eine Reihe von klinischen Studien überprüft. Wenn Sie
persönlich erfahren  möchten, was sie bewirken kann, rate ich Ihnen zu einem 
unvoreingenommenen Eigenerlebnis,  bei dem Sie die Veränderungen an sich selbst
beobachten und beurteilen können.
(Quelle: Hanne Marquardt)